Evangelische Kirchengemeinde Roxel - Albachten - Bösensell  Sitemap | Suche | Impressum

(Beschluss des Presbyteriums vom 18.05.2005)

  1. Für den Bereich der gesamten Gemeinde wird ein Förderkreis gebildet. Sein Zweck ist es, auf freiwilliger Basis Gelder zu sammeln, um das jährlich zu erwartende Haushaltsdefizit der Gemeinde zu decken. Die Möglichkeit, darüber hinaus zweckgebunden an die Gemeinde zu spenden, bleibt hiervon unberührt.
  2. Mitglied des Förderkreises kann jede (natürliche oder juristische) Person werden, die sich verpflichtet, einen Jahresbeitrag an die Gemeinde zu spenden.
  3. Die Gelder des Förderkreises werden auf einem separatem Konto der Kirchengemeinde beim Kreiskirchenamt verwahrt. Sie stehen dem Presbyterium zur Deckung des allgemeinen Haushaltsdefizits zur Verfügung, unabhängig davon, bei welcher Haushaltsstelle und für welchen Gemeindeteil das Defizit entstanden bzw. zu erwarten ist. Eventuell erzielte Überschüsse werden in ein Rücklage eingestellt. Sollte diese Rücklage höher werden als das voraussichtliche jährliche Defizit, kann das Presbyterium frei über die Verwendung dieses weitergehenden Betrags beschließen.
  4. Die im Zusammenhang mit dem Förderkreis anfallenden Arbeiten werden ehrenamtlich erledigt. Sachkosten und Aufwendungen sind aus den Einnahmen des Förderkreis zu bestreiten. Das Presbyterium beruft für den Förderkreis ein Leitungsteam von 5 Personen, die dem Förderkreis angehören und in der Gemeindearbeit aktiv sein sollen. Dem Leitungsteam, in dem alle 3 Gemeindeteile vertreten sein sollen, muss eine Presbyterin oder ein Presbyter angehören. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere die Mitgliederwerbung, die Kontaktpflege zu den Mitgliedern und Öffentlichkeitsarbeit und die Verwaltung der Mitgliederdatei und der Einzug der zugesicherten Spenden sowie das Ausstellen von Spendenquittungen im Auftrag des Presbyteriums.
  5. Der Beitritt zum Förderkreis erfolgt durch eine schriftliche Erklärung, die folgende Angaben enthalten muss:                                                    Name, Vorname und Anschrift, Höhe der Jahresspende, Kalenderjahr und -monat, ab dem die Spende gezahlt wird, Periode der Zahlung (jährlich, halb- oder vierteljährliche, monatlich), bei Lastschrifteinzug:  Bankverbindung, Datum der Erklärung und eigenhändige Unterschrift. Jahresspenden werden zur Jahresmitte, andere jeweils zum Ende der festgelegten Periode eingezogen. Spendenbescheinigungen, die zur Vorlage beim Finanzamt geeignet sind, werden unaufgefordert spätestens zu Beginn des nächsten Kalenderjahres ausgestellt und zugesandt.
  6. Der Beitritt erfolgt unbefristet. Der Austritt ist unter Einhaltung einer monatlichen Kündigungsfrist möglich; bereits gezahlte eingezogene Spenden werden nicht zurückerstattet.
  7. Das Leitungsteam berichtet dem Presbyterium halbjährlich über die Entwicklung der Mitgliedschaft und des Spendenaufkommens. Diese Angaben sind - getrennt nach Gemeindeteilen - in geeigneter Weise zu veröffentlichen.