Evangelische Kirchengemeinde Roxel - Albachten - Bösensell  Sitemap | Suche | Impressum

Eingewöhnung im ev. Claudius Kindergarten

Der Eintritte in den Kindergarten ist für Kinder und Eltern ein einschneidendes Erlebnis.

Wir sind uns dessen bewusst, dass dieser neue Lebensabschnitt ein wichtiger und sehr emotionaler Zeitpunkt ist. Darum sind wir darauf vorbereitet und nehmen uns Zeit!

Wir gewöhnen die Kinder nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell in unsere Gruppen ein.

Eine gelungene Eingewöhnung in den Kindergarten ist ausschlaggebend für die gesamte Kindergartenzeit ihrer Kinder!

Die ersten Tage:

Ein Elternteil kommt die ersten Tage mit dem Kind in die Einrichtung, bleibt 1-2 Stunden und geht dann mit dem Kind wieder. In den ersten Tagen finden keine Trennungsversuche statt. Das Elternteil verhält sind passiv, bleibt aber als "sicherer Hafen" immer Ansprechpartner für das Kind.

Der Erzieher nimmt vorsichtig Kontakt auf.

 

Erster Trennungsversuch:

Das Elternteil kommt wie die ersten Tage auch mit dem Kind in die Einrichtung, verabschiedet sich aber nach einiger Zeit klar und deutlich von dem Kind. Die Dauer der Trennung hängt individuell von der Reaktion des Kindes ab.

Variante 1:   Das Kind bleibt gelassen oder weint, lässt sich aber rasch von der Erzieherin trösten und beruhigen und findet nach kurzer Zeit wieder zurück ins Spiel.

Nun kann die Trennungszeit immer weiter ausgedehnt werden, erste mögliche Beteiligung beim Wickeln. Das Kind wird weiterhin in seinen Reaktionen beobachtet und das Elternteil bleibt weiterhin in der Einrichtung.

Variante 2:   Das Kind protestiert, weint und lässt sich von der Erzieherin auch nach einigen Minuten nicht trösten bzw. fängt ohne ersichtlichen Anlass wieder an zu weinen.

Der Trennungsversuch wird abgebrochen.

Mit dem nächsten Trennungsversuch wird einige Tage gewartet. Der Kontaktaufbau zwischen Erzieherin und Kind läuft weiter.

 

Die ersten Trennungsversuche finden nie direkt nach dem Wochenende oder Fehltagen statt !!

 

Schlussphase:

Das Elternteil hält sich nicht mehr in der Einrichtung auf, ist aber  jederzeit  erreichbar. Die Länge des Aufenthalts wird individuell zwischen Eltern und Erzieherinnen besprochen. Die Eingewöhnung ist dann beendet, wenn das Kind sich schnell von der Erzieherin trösten lässt und grundsätzlich in guter, fröhlicher Stimmung spielt.

 

Falls Sie noch Fragen zu der Eingewöhnungszeit haben, sprechen Sie uns an!